MMag. Martina Gsaller Praxis für Kinder und Jugendpsychologie

Hochschoberstraße 20d
9900 Lienz

Gemeinde Lienz im Bezirk Lienz im Bundesland Tirol in Österreich

Web:

Telefon: +43 676 880 08 408

Mail: martina.gsaller­@­­gmx­­.at

Setting: Aufstellungsarbeit, Beratung per eMail, Beratung vor Ort, Coaching vor Ort, Einzeln, Familien, Familienbrett, Systembrett, Gruppen, Vorträge, Workshops

Zielgruppen: Jugendliche (12 - 18 Jahre), Junge Erwachsene (18 - 29 Jahre), Erwachsene, Kinder (6 - 12 Jahre)

  • Angst, Panik, Phobie, Zwang
  • Belastungsreaktionen, Anpassungsstörungen, Trauma
  • Krisenintervention, Suizidverhütung, Trauer
  • Schule, Lernen, Lernschwierigkeiten, Lernstörungen, Schulprobleme
  • Eltern-Beratung, Erziehungs-Beratung
  • EMDR (Trauma-Therapie)
  • Kinder & Jugendliche (allgemein)
  • Konflikt-Management
  • Lösungsorientierte Kurztherapie
  • Mobbing
  • Persönlichkeits-Entwicklung
  • Psychologische Beratung
  • Selbsterkenntnis, Selbstfindung
  • Sozialpädagogik
  • Trennung, Scheidung

Als Kinder- und Jugendpsychologin berate ich zu folgenden Fragen:

  • Auf was soll ich in der Erziehung besonders achten?
  • Wie soll ich reagieren, wenn mein Kind Verhaltensschwierigkeiten hat?
  • Wie gehe ich mit schulischen Problemen oder Schwierigkeiten meines Kindes im Kindergarten um? Was sind die Ursachen? Was kann ich dagegen tun?
  • Worauf soll ich in Trennungs- oder Scheidungssituationen besonders achten, damit mein Kind diese Erfahrungen so gut als möglich bewältigen kann?
  • Wenn ein Familienmitglied oder nahe/r Bekannte/r verstorben ist, wie kann ich meinem Kind in dieser schwierigen Situation helfen?
  • Was kann ich tun, wenn mein Kind gemobbt wird?
  • Was haben die Symptome meines Kindes zu bedeuten? Was sind die Ursachen, z.B. von Verhaltensproblemen, ADHS, Depressionen, häufigen unerklärlichen Kopf- oder Bauchschmerzen, Schlafstörungen, aggressivem Verhalten, Trennungsängsten, Einnässen, uva.? Wie kann ich darauf reagieren und mein Kind unterstützen?
  • Wenn Eltern eine Krise (z.B. in der Partnerschaft, beruflich usw.) durchleben, wie kann ich mich selbst und mein Kind schützen?

Was wird mit psychologischer Beratung und Behandlung erreicht?

  • Spürbare Entlastung im Alltag
  • Eltern erhalten Orientierungshilfen in der Erziehung
  • Mehr Freude an schulischen Leistungen
  • Die Symptome des Kindes werden reduziert und damit kann dem Kind die Chance auf ein glücklicheres Dasein gegeben werden
  • Das Selbstbewusstsein und der Selbstwert steigt
  • Das Entwicklungspotential und die Soziale Kompetenz des Kindes wird gestärkt

Elternberatung

Die Beratung der Eltern stellt insbesondere bei jüngeren Kindern einen wesentlichen Bestandteil der kinderpsychologischen Arbeit dar.

In einem Erstgespräch thematisieren Eltern ihre Anliegen, stellen Fragen, äußern Sorgen, Erwartungen, Wünsche und erhalten eine Einschätzung aus fachlicher Sicht über die geschilderten Probleme und deren Lösungsmöglichkeiten. Sie bekommen Informationen sowie Empfehlungen über weiterführende Beratung, Abklärung oder Behandlung, falls dies nötig scheint.

Im Erstgespräch werden Eltern über Dauer, Kosten der Beratung …..usw. aufgeklärt.

Die Eltern sind in der Psychologischen Beratung und Behandlung von Kindern sehr wichtige Partner in der Zusammenarbeit. Sie sind diejenigen, die ihr Kind am besten kennen und die wertvolle Informationen geben können.


Allgemeine Information zu Psychologin, Gesundheitspsychologin in Lienz / Osttirol / Tirol

Angst ist ein menschlicher Gefühlszustand wie Freude, Ärger oder Trauer und hat eine Signalfunktion wie Fieber oder Schmerz. Angst wird zur Krankheit, wenn sie über einen längeren Zeitraum das Leben so stark einengt, dass man darunter leidet. Belastungsstörungen werden in akute Belastungsreaktionen, Anpassungsstörungen und posttraumatische Belastungsstörungen unterteilt. Sie werden dann zu den psychischen Störungen gezählt, wenn sie mit Leidensdruck und Verminderung der Leistungsfähigkeit verbunden sind und so das Maß einer üblichen Reaktion überschreiten. Psychosoziale Krisen stehen nicht selten am Beginn von Störungen und Erkrankungen bis hin zu selbstschädigendem Verhalten oder Suizid. Krisenintervention dient nicht nur dazu solche Entwicklungen hintan zu halten sondern sollte auch die Selbsthilfemöglichkeit dahingehend fördernd unterstützen, dass auch der Chancenaspekt der Krise für Reifung und Wachstum genützt werden kann.

Ein Teufelskreis der Lernstörungen kann entstehen, wenn Lernprobleme oder Entwicklungsverzögerungen bei Kindern nicht bemerkt oder nicht behandelt werden. Häufig Kind mit Lernstörungen kommen viele Faktoren zusammen, die von Eltern und Lehrern nicht erkannt werden und so dazu führen, dass das Kind in einen Strudel aus Lernschwierigkeiten, Konzentrationsstörungen und Verhaltensauffälligkeiten gerät. Sehr viele Eltern sind zunehmend verunsichert, wie sie Ihren Kindern begegnen sollen. Die autoritäre Erziehung vergangener Jahrzehnte hat bei den meisten Eltern ausgedient. Die Laissez-faire-Haltung als Erziehungsstil hat Kinder zu sehr sich selbst überlassen und somit überfordert. Kinder brauchen ihre Eltern als Begleitung und Orientierung, im Sinne einer partnerschaftlichen Beziehung, die einander in "Augenhöhe" begegnet. Bei Problemen hilft eine Elternberatung bzw. Erziehungsberatung. EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist ein extrem wirksames therapeutisches Verfahren, das sich erstklassig zur Behandlung von psychischen Traumata aller Art, aber auch anderen Störungen eignet.

Unter Konfliktmanagement versteht man Maßnahmen zur Verhinderung einer Eskalation oder einer Ausbreitung eines bestehenden Konfliktes. Die lösungsorientierte (lösungsfokussierte) Kurztherapie geht von dem Standpunkt aus, dass es hilfreicher ist, sich auf Wünsche, Ziele, Ressourcen, Ausnahmen vom Problem zu konzentrieren anstatt auf Probleme und deren Entstehung. Mobbing oder Mobben bedeutet, andere Menschen ständig bzw. wiederholt und regelmäßig zu schikanieren, zu quälen und seelisch zu verletzen.

Persönlichkeitsentwicklung bedeutet, dass wir als Mensch stärker, kompetenter, robuster, offener, fähiger, seelisch gesünder, klarer und wirksamer werden. Eine Trennung oder Scheidung ist mit großen psychischen Belastungen verbunden - bei allen Beteiligten, auch dann, wenn das Auseinandergehen eine gute und entlastende Entscheidung ist, die den vielen verletzenden, oft auch gewalttätigen Konflikten im Vorfeld ein Ende setzt.

Die lösungsorientierte (lösungsfokussierte) Kurztherapie geht von dem Standpunkt aus, dass es hilfreicher ist, sich auf Wünsche, Ziele, Ressourcen, Ausnahmen vom Problem zu konzentrieren anstatt auf Probleme und deren Entstehung.
Mobbing oder Mobben bedeutet, andere Menschen ständig bzw. wiederholt und regelmäßig zu schikanieren, zu quälen und seelisch zu verletzen.
Persönlichkeitsentwicklung bedeutet, dass wir als Mensch stärker, kompetenter, robuster, offener, fähiger, seelisch gesünder, klarer und wirksamer werden.
Eine Trennung oder Scheidung ist mit großen psychischen Belastungen verbunden - bei allen Beteiligten, auch dann, wenn das Auseinandergehen eine gute und entlastende Entscheidung ist, die den vielen verletzenden, oft auch gewalttätigen Konflikten im Vorfeld ein Ende setzt.

Die Biologische Psychologie (Biopsychologie) beschäftigt sich mit Zusammenhängen zwischen biologischen Prozessen bzw. Mechanismen im Körper und im Verhalten. Die Persönlichkeitspsychologie (Differentielle Psychologie) beschäftigt sich mit individuellen Unterschieden, die interindividuell (Unterschiede zwischen Menschen) oder intraindividuell (Unterschiede, die bei einem Menschen über die Zeit auftreten) sein. Psychologen sind Personen, deren Berufsbild durch die Anwendung psychologischen Wissens charakterisiert ist und die über eine entsprechende akademische Ausbildung und einen akademischen Grad verfügen.

Die gesundheitspsychologischen Angebote an Beratung,Betreuung und Begleitung basieren auf einer breiten Palette von Forschungsergebnissen, wie Verhaltensweisen, Einstellungen, Gedanken und Gefühle positiv zu verändern sind. Ganzheitliches Gesundheitscoaching und -training dient der Aufrechterhaltung eines körperlich und seelisch gesunden und vitalen Lebens. In der Gesundheitspsychologie werden auch wichtige psychosoziale Faktoren, die besondere Erkrankungsrisiken darstellen, sowie solche, die besondere Schutzfaktoren für die Gesundheit bilden, mit einbezogen.

Die Psychologie umfasst die Untersuchung von Menschen, die unter körperlichen Erkrankungen, bei denen psychische Faktoren eine Rolle spielen, oder unter psychischen Störungen leiden - sowie präventive Ansätze zur Förderung und Erhaltung der Gesundheit.

Psychologen beschäftigen sich mit dem Erleben und Verhalten des Menschen, seiner Entwicklung im Laufe des Lebens und allen dafür maßgeblichen inneren und äußeren Ursachen und Bedingungen. Sie sind beratend und therapeutisch tätig, oder arbeiten z.B. in der Forschung. Ihr Arbeitsfeld ist äußerst umfangreich, Psychologen arbeiten beispielsweise im Gesundheits- und Sozialbereich, im Bildungsbereich (Erwachsenenbildung, Schulen, Kindergärten), im Personalwesen (Unternehmensberatung), oder im Bereich der Markt- und Meinungsforschung.